Icon Montage_weiß.png

Als Systemlieferant liefern wir Ihnen die fertige Baugruppe.

MMD_7763.jpg
Icon Montage.png

Technische Montage

Neben der Kernkompetenz, der mechanischen Bearbeitung, bietet B² smart precision auch die Montage Ihrer Teile zu fertigen Baugruppen an. Durch die Bündelung einzelner Teile zu auslieferfertigen Komponenten erleichtern wir Ihnen den Beschaffungsprozess und gewährleisten eine effiziente und wirtschaftliche Bereitstellung Ihrer einbaufertigen Produkte.

Unser Leistungsspektrum umfasst hierbei folgende Leistungen:

  • Nieten: Diese kostengünstige Art der Baugruppenmontage kann sowohl im Automotive- als auch im Industriesektor für unterschiedliche Bauteilkomponenten eingesetzt werden. Neben der Verwendung eines zusätzlichen Nietkopf-Teils, kann ein Nietkopf auch mit an das Gussteil konstruiert und mit dem Gussteil gegossen werden.

  • Schweißen: Unsere Schweißverfahren sind vielfältig und stets auf die Anforderungen Ihres Produktes ausgerichtet. Wir bieten unter anderem das WIG-Schweißverfahren, Laserschweißen und EB-Schweißen an.

Sie haben Fragen? Wir beraten Sie gerne!

Weiterführende Informationen zum Schweißen

Beim Schweißen von Metall wird durch teilweises Aufschmelzen des Grundwerkstoffes eine Fügeverbindung hergestellt. Dies kann unter Vakuum oder atmosphärischen Verhältnissen stattfinden. Nach Bedarf wird zusätzlich ein gleich- oder höherwertiger Zusatzwerkstoff in den Verbindungsbereich zugeführt. Das Fügen eines Bauteils durch Schweißen ist durch die Eigenschaften der Materialien (Schweißeignung der Werkstoffe) und die Konstruktion des Bauteils (Schweißsicherheit der Konstruktion) bestimmt. Die Schweißeignung beschreibt die Reaktionen der Legierung auf die Erwärmung des Schweißens.  Bei einem  geeigneten Werkstoff werden die chemisch-physikalisch Eigenschaften durch die Erwärmung nur geringfügig beeinflusst. In Abhängigkeit von den Werkstoffzusammensetzungen der Legierung sowie der Konstruktion des Bauteils, der Geometrie und Größe, wird ein passendes Verfahren ausgewählt.

Übersicht Schweißverfahren.png
MMD_7763.jpg

WIG-Schweißen

Das WIG-Schweißen (Wolfram-Inert-Gas-Schweißen) ist ein Schutzgas-Schweißverfahren, das wiederum dem Lichtbogen- und Schmelzschweißverfahren zuzuordnen ist. Der elektrische Lichtbogen brennt zwischen der nicht abschmelzenden Wolfram-Elektrode und dem Bauteil. Dieser Lichtbogen kann trotz seiner Intensität gut geführt werden. Das Schutzgas Argon bildet eine Inert-Atmosphäre, die im Bereich der Schweißnaht vor Reaktionen mit der Umgebung und Sauerstoff (Oxidation) schützt. Edelstahl-, Stahl-, Titan- oder auch Kupferlegierungen werden mit Gleichstrom geschweißt. Wechselstrom kommt hingegen beispielsweise bei Aluminiumlegierungen zum Einsatz. Beim WIG-Schweißen kann sowohl mit als auch ohne Zusatzstoffe gearbeitet werden. Es sind besonders hohe Nahtqualitäten erreichbar sowie eine geringe Verzunderung. Dies führt zu sauberen Schweißnähten mit einer schmalen Schweißzone. Weitere Nacharbeiten sind in der Regel nicht notwendig. Die Vorteile unserer Technologie sind neben der Teilautomation, die eine hohe Flexibilität, Qualität und Prozessstabilität gewährleistet, die Wiederholbarkeit und die Vielfalt der schweißbaren Verbindungen. Es können viele verschiedene Werkstoffe und Legierungen mit dieser Methode gefügt werden. Einsatzgebiete sind sämtliche Branchen wie z.B. Automotive, Industrie und Maschinenbau.